Lebensmittel­verschwendung in Deutschland

In Deutschland wirft jede Person jährlich etwa 82 Kilogramm an Lebensmitteln weg. Die meisten darunter sind noch genießbar. Und diese Zahl umfasst nur die Privathaushalte, also die Verbraucher am Ende der Kette. Dazu kommen nochmal etwa 4 Millionen Tonnen, die bei Handel, Industrie und Großverbrauchern auf dem Müll landen.

Den Löwenanteil unter den weggeworfenen Lebensmitteln machen Obst & Gemüse aus, dicht gefolgt von Teig- & Backwaren. Der Grund hierfür ist, dass diese meist falsch gelagert werden — und das ist schade, denn gerade Obst & Gemüse sind für eine gesunde Ernährung besonders wichtig.

Die Herstellung und Verschwendung überflüssiger Lebensmittel und deren Abtransport schadet natürlich der Umwelt und bindet Ressourcen, die weitaus sinvoller eingesetzt werden könnten. Also hilf mit und erspar Dir unnötige Gänge zur Mülltonne!

Wie kann Restegourmet mir helfen, weniger Lebensmittel zu verschwenden?

Bei Restegourmet gibst du ein, welche Zutaten dir zur Verfügung stehen, und bekommst dann Rezepte angezeigt, die du mit diesen Zutaten kochen kannst. So findest du das optimale Rezept, um möglichst viele der Lebensmittel in deinem Kühlschrank noch verwenden zu können. Das ist übrigens der Grund, wieso diese Art der Suche auch “Kühlschranksuche” genannt wird.

Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Suchoption “Direkt loslegen”. Wenn du diese Option aktivierst, dann wird nach Rezepten mit möglichst wenigen Fehlenden Zutaten gesucht. Wenn du also noch ein paar Zutaten zu hause hast, findest du so schnell das passende Rezept. Oft sogar, ohne noch weitere Zutaten einkaufen zu müssen.

Hier geht’s direkt zur Rezeptsuche…

Die “Direkt loslegen” Option kann einfach zur Suche hinzugefügt werden

Was kann ich sonst noch tun?

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, um als Verbraucher weniger Lebensmittel zu verschwenden:

Den Einkauf besser planen

Wenn du dir bereits vor dem Einkauf Gedanken machst, was du in den nächsten Tagen essen möchtest, landet automatisch weniger in der Tonne.

Es ist also eine gute Idee, dir vor dem Einkauf Rezepte zu suchen, die du in den nächsten Tagen kochen möchtest. Es landen weniger Lebensmitteln auf dem Müll, und du gerätst nicht in Versuchung, immer die gleichen Rezepte mit den gleichen Zutaten zu kochen. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist gesund, und das Kochen und Essen macht mehr Freude.

Lebensmittel richtig lagern

Beim Thema “Lagerung” von Lebensmitteln gibt es einige Dinge zu beachten. Im Kühlschrank herscht nicht überall die gleiche Temperatur.

Um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen, solltest du dich also informieren: Welches Obst und Gemüse ist kälteempfindlich, und sollte deswegen außerhalb des Kühlschranks gelagert werden? Welche Sorten sollte ich besser nicht zusammen lagern, da sie ihre Haltbarkeit beeinflussen? Informationen zu diesem Thema gibt es auf der Seite zu gut für die Tonne.

Die richtige Menge kochen

Nicht immer klappt es, die Menge beim Kochen richtig abzuschätzen. Manchmal sind die Augen dann doch größer als der Hunger.

Die meisten Gerichte lassen sich aber eingepackt gut einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Und wenn du gerade keine Zeit zum Kochen hast, freust du dich um so mehr, noch etwas selbstgekochtes zum Aufwärmen zu haben. Einige Gerichte, z.B. Suppe, eignen sich auch gut zum Einfrieren, und sind somit auch nach Wochen noch genießbar.

Links zum Thema Lebensmittelverschwendung

Restegourmet

Gib an, welche Zutaten du noch im Kühlschrank hast, und finde die passenden Rezepte.

Zu Gut für die Tonne

Informationen und Rezepte vom Bundes­ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher­schutz. Hier findest du viele Informationen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung.

Foodsharing

Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen. Oder suche nach Essenskörben in deiner Nähe.